Qualitätsmanagement nach ISO 9001:2008-15

Dr. Georg Bayer

Dipl.Physiker
Auditor TÜV ISO 19011:2011
Persönliches Mitglied der DGQ
QM-Beauftragter TÜV

+49-2407 908990-12

Georg.Bayer@team-babel.de

 

Qualität mit System

Wir beraten und unterstützen Sie gerne bei

  • Planung und Konzeption eines schlanken QM-Systems
  • Aufnahme der Prozesse und Arbeitsanweisungen
  • Erstellung des Qualitätsmanagement -Handbuchs
  • Erstellung und Implementierung der elektronischen Dokumentation mit wiki babel , QM-Handbuch, Prozessen, Arbeitsanweisungen und anderen Hilfsmittel
  • Durchführung interner Audits
  • Aktualisierung und Pflege der Qualitäts-Dokumente
  • Unterstützung bei der Aktualisierung der Prozessdokumentation
  • Einführung der 5S-Methode

Fördermittel

Die Kosten für eine ISO 9001 Zertifizierung richten sich unter anderem nach folgenden Kriterien:

    • Anzahl der Mitarbeiter
    • Einstufung Ihrer Firma (mit Entwicklung / ohne Entwicklung)
    • Standorte, Branche
    • Vorhandene Dokumentation
    • Mitarbeit des Unternehmens
    • Wahl der Zertifizierungsstelle

Wir bieten Ihnen folgende Festpreise an. Dazu kommen die jährlichen Zertifizierungskosten der von Ihnen gewählten Zertifizierungsstelle noch hinzu.

Mitarbeiter / 1 Standort Festpreis
bis 40 8.000,00 €
bis 80 12.800,00 €
bis 140 17.600,00 €
(Die Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen  MwSt.)

Jedes Unternehmen ist einzigartig und braucht eine individuelle, angepasste Beratung.

Wir beraten Sie gerne!

Die neue ISO 9001:2015
Im Herbst 2015 wurde die neue ISO 9001:2015 veröffentlicht. Die bereits bekannten Inhalte des DIS enthält einige Neuerungen, die jedoch mit wenig Aufwand umgestellt bzw. angepasst werden können. Um den Änderungsaufwand abschätzen zu können, erstellen wir gemeinsam mit Ihnen eine Gap-Analyse. Häufig sind die neuen Forderungen in den Unternehmen schon im QM-System implementiert. Die neue Struktur (HLS) kann für das QM-System übernommen werden.
Wir bieten Ihnen eine Umsetzung der neuen ISO 9001:2015 mit folgenden Leistungen:
Gap-Analyse (Dauer ca. 4 Stunden)
Die Anpassung Ihrer Prozesse und der Dokumentation, Informationsmanagement  (Dauer ca. 4 bis 8 Stunden)
Erstellen der Risikobewertung (Dauer ca. 4 bis 8 Stunden)
Die Durchführung des internen Audits (Dauer ebenfalls 4 bis 8 Stunden)
Die Übergangsfrist von alter auf neue Norm sind 3 Jahre ab Veröffentlichung der neuen Norm.
Fordern Sie ein Angebot an.

Sie haben Fragen?

1 + 6 = ?

Schlankes Qualitätsmanagementsystem einführen

Erfolg mit einem Qualitätsmanagement in KMU

Demingsche Reaktionskette Qualitätsmanagement, basierend auf der internationalen Norm DIN EN ISO 9001, ist heute ein fester Bestandteil in vielen Unternehmen. Für Ihr Unternehmen bedeutet Qualitätsmanagement strukturiertes Arbeiten in effizienten Prozessabläufen und nachvollziehbare, dokumentierte Arbeitsergebnisse. Zufriedene Kunden, motivierte Mitarbeiter und Flexibilität gegenüber den sich ständig ändernden Marktanforderungen sind die Folge und bilden eine wichtige Grundlage für den langfristigen Erfolg Ihres Unternehmens. Die Reaktionskette nach E. Deming (s. Bild) verdeutlicht diesen Zusammenhang. Bei ihren Kunden, die einen Nachweis über ein funktionierendes QM-System fordern, erzielen Sie mit einem zertifizierten Qualitätsmanagementsystem einen Wettbewerbsvorteil. Die Investition in ein QM-Systems soll und muss sich für ihr Unternehmen rechnen. Das funktioniert jedoch nur, wenn alle im Unternehmen daran mitwirken.

Die Einführung eines QM-Systems ist Geschäftsführungsaufgabe!

Zielgruppen

Kleine und mittelständische Unternehmen (Produktion, Dienstleistung, Projektbüros, Architekturbüros, Arztpraxen, Zulieferer deren Kunden ein QM-System fordern) und alle Unternehmen, die ihre Effizienz spürbar verbessern wollen.

Ihre Ziele – Ihre Anforderungen

Die Anforderungen der ISO 9001:2008/2015  sind flexibel und ermöglichen den Aufbau eines individuellen, auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens angepassten Qualitätsmanagement-Systems.

Bereits zu Beginn der Beratung können Sie sich entscheiden für:

  • die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems mit abschließender Zertifizierung
  • die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems und Selbstbewertung
  • die Einführung einzelner für Sie nützlicher Elemente aus dem Qualitätsmanagement (z.B. 5A/5S; 7 Mudas)

Unsere Beratungsleistungen für Ihr Unternehmen

Ziel unserer Beratung ist, die Anforderungen der ISO 9001 nutzbringend für Ihr Unternehmen in ein schlankes, praxisorientiertes und transparentes Qualitätsmanagement umzusetzen. Grundlage unserer Beratung sind Ihre Vorstellungen und Ziele, die Sie für Ihr Unternehmen mit der Umsetzung von Qualitätsmanagement erreichen wollen.

team-babel_Beratung_V2 (2)_Seite_1

  • Sie vereinbaren ein kostenloses Erstgespräch (max. 90 Minuten) mit uns
    • Sie stellen Ihr Unternehmen und Ihre Ziele vor
    • Sie lernen uns und unsere Arbeitsweise kennen
    • Wir klären mit Ihnen  gemeinsam Ihre Ziele, den Zeitrahmen und Ihr geplantes Budget
  • Wir beraten Sie  bei der Auswahl Ihres Zertifizierers (akkreditierte Zertifizierungsgesellschaften)
  • Wir begleiten Sie bei  externen Audits
  • Wir betreuen Sie auch nach der Zertifizierung auf dem Weg zum ersten Überwachungsaudit

Wiki Babel  kostenlos und unverbindlich testen:

User: Babellino

PWD: teambabel

DIN EN ISO 9001:2015 (D/E)

Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen (ISO 9001:2015); Deutsche

Einleitung Seite
0.1 Allgemeines 5
0.2 Die ISO-Normen zum Qualitätsmanagement 6
0.3 Prozessorientierter Ansatz 6
0.4 „Planen-Durchführen-Prüfen-Handeln“-Zyklus 7
0.5 „Risikobasiertes Denken“ 8
0.6 Verträglichkeit mit anderen Normen zu Managementsystemen 9
1 Anwendungsbereich 10
2 Normative Verweisungen 10
3 Begriffe 10
4 Kontext der Organisation 24
4.1 Verstehen der Organisation und ihres Kontextes 24
4.2 Verstehen der Erfordernisse und Erwartungen interessierter Parteien 25
4.3 Festlegen des Anwendungsbereichs des Qualitätsmanagementsystems 25
4.4 Qualitätsmanagementsystem und dessen Prozesse 25
5 Führung 26
5.1 Führung und Verpflichtung 26
5.1.1 Führung und Verpflichtung für das Qualitätsmanagementsystem 26
5.1.2 Kundenorientierung 27
5.2 Qualitätspolitik 27
5.3 Rollen, Verantwortlichkeiten und Befugnisse in der Organisation 27
6 Planung für das Qualitätsmanagementsystem 28
6.1 Maßnahmen zum Umgang mit Risiken und Chancen 28
6.2 Qualitätsziele und Planung zur deren Erreichung 28
6.3 Planung von Änderungen 29
7 Unterstützung 29
7.1 Ressourcen 29
7.1.1 Allgemeines 29
7.1.2 Personen 29
7.1.3 Infrastruktur 29
7.1.4 Umgebung zur Durchführung von Prozessen 30
7.1.5 Ressourcen zur Überwachung und Messung 30
7.1.6 Wissen der Organisation 30
7.2 Kompetenz 31
7.3 Bewusstsein 31
7.4 Kommunikation 31
7.5 Dokumentierte Information 32
7.5.1 Allgemeines 32
7.5.2 Erstellen und Aktualisieren 32
7.5.3 Lenkung dokumentierter Information 32
8 Betrieb 33
8.1 Betriebliche Planung und Steuerung 33
8.2 Bestimmen von Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen 33
8.2.1 Kommunikation mit den Kunden 33
8.2.2 Bestimmen von Anforderungen in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen 33
8.2.3 Überprüfung von Anforderungen in Bezug auf Produkte und Dienstleistungen 34
8.3 Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen 34
8.3.1 Allgemeines 34
8.3.2 Entwicklungsplanung 34
8.3.3 Entwicklungseingaben 35
8.3.4 Entwicklungssteuerung 35
8.3.5 Entwicklungsergebnisse 35
8.3.6 Entwicklungsänderungen 36
8.4 Kontrolle von extern bereitgestellten Produkten und Dienstleistungen 36
8.4.1 Allgemeines 36
8.4.2 Art und Umfang der Kontrolle von externen Bereitstellungen 36
8.4.3 Informationen für externe Anbieter 37
8.5 Produktion und Dienstleistungserbringung 37
8.5.1 Steuerung der Produktion und der Dienstleistungserbringung 37
8.5.2 Kennzeichnung und Rückverfolgbarkeit 37
8.5.3 Eigentum der Kunden oder der externen Anbieter 38
8.5.4 Erhaltung 38
8.5.5 Tätigkeiten nach der Lieferung 38
8.5.6 Überwachung von Änderungen 39
8.6 Freigabe von Produkten und Dienstleistungen 39
8.7 Steuerung nichtkonformer Prozessergebnisse, Produkte und Dienstleistungen 39
9 Bewertung der Leistung 40
9.1 Überwachung, Messung, Analyse und Bewertung 40
9.1.1 Allgemeines 40
9.1.2 Kundenzufriedenheit 40
9.1.3 Analyse und Beurteilung 40
9.2 Internes Audit 41
9.3 Managementbewertung 41
10 Verbesserung 42
10.1 Allgemeines 42
10.2 Nichtkonformität und Korrekturmaßnahmen 42
10.3 Fortlaufende Verbesserung 43
Anhang A (informativ) Erläuterung der neuen Struktur, Terminologie und Konzepte 44
A.1 Struktur und Terminologie 44
A.2 Produkte und Dienstleistungen 45
A.3 Kontext der Organisation 45
A.4 Risikobasierter Ansatz 46
A.5 Anwendbarkeit 46
A.6 Dokumentierte Informationen 46
A.7 Wissen der Organisation 47
A.8 Kontrolle von extern bereitgestellten Produkten und Dienstleistungen 47
Anhang B (informativ) Grundsätze des Qualitätsmanagements 48
B.1 Einleitung 48
B.2 QMP 1 — Kundenorientierung 48
B.3 QMP 2 — Führung 48
B.4 QMP 3 — Einbeziehung von Personen 49
B.5 QMP 4 — Prozessorientierter Ansatz 49
B.6 QMP 5 — Verbesserung 49
B.7 QMP 6 — Faktengestützte Entscheidungsfindung 50
B.8 QMP 7 — Beziehungsmanagement 50
Anhang C (informativ) Das ISO 10000-Portfolio der Normen zum Qualitätsmanagement 51
Literaturhinweise 54